top of page

Kennst du die verschiedenen Lawinenarten?


Lawinenarten, hand painted mountains



Schneebrettlawinen Sie entstehen durch einen Bruch in einer Schwachschicht (Initialbruch).

Wenn die Schwachschicht von einer brettartigen/gebundenen Schnee-

schicht überlagert ist, kann sich der Bruch innerhalb der Schwachschicht

ausbreiten. Wenn der Hang genügend steil ist, kann die brettartige

Schneeschicht an der Bruchlinie als Schneebrettlawine abgleiten.


Schneebrettlawinen, Zeichnung, Schwachschichten, SLF



















Lockerschneelawinen Lockerschneelawinen lösen sich in steilem Gelände ab 40° oft von selbst

und haben einen punktförmigen Anriss.

Sie sind im Vergleich zur Schneebrett-lawine langsam und bilden sich v.a.

aus ungebundenem Neuschnee oder Nassschnee.


Lockerschneelawinen Darstellung, Skizze, Lawinen, Girsberger Mountain rescue Technology



















Staublawinen


Staublawinen entstehen oft aus Schneebrettlawinen und entwickeln

bei großen Fallhöhen und genügend Schnee eine charakteristische Staub-wolke.

Sie können extrem schnell (bis zu 300 km/h) sein und erhebliche Schäden verursachen.

Sie entstehen meist bei grosser oder sehr grosser Lawinengefahr.


Gleitschneelawinen


Gleitschneelawinen entstehen durch Reibungsverluste der Schneedecke

am Untergrund. Feuchtigkeit in bodennahen Schichten kann unab-hängig von der Tageszeit zum Abgleiten führen, wobei die Zusatzbelastung keine Rolle spielt. Gleitschneelawinen können nicht durch Wintersportler aus-gelöst werden. Sie können auch nicht künstlichausgelöst werden und gehen immer spontan ab.


Gleitschneelawine, Zeichnung, Darstellung, Girsberger Mountain Rescue Technology, LVS Training


















Nassschneelawinen


Nassschneelawinen können als Schneebrett oder als Lockerschnee-lawine abgehen. Sie reissen häufig spontan los und lösen sich vor allem bei Regen oder nach einer tages-zeitlichen Erwärmung. Sie entstehen vor allem im Frühling.


Quelle @SLF Whiterisk


22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page